Hotels vs Ferienwohnungen

Sep 22, 2021 | Blog, SIHOT

10 Möglichkeiten, wie Hotels Airbnb’s & Co in den Schatten stellen können

Kurzfristige Ferienvermietungen mit Selbstversorgung werden immer beliebter – Tendenz steigend. In diesem Artikel setzen wir uns damit auseinander wie Hotels ihren Wert demonstrieren und den Markt für Ferienvermietungen in den Schatten stellen können.

Vor der Pandemie revolutionierte die Kurzzeitmiete den Tourismus für viele Verbraucher. Beliebte Websites, die auf dem Home-Sharing-Konzept aufbauen, wie zum Beispiel Airbnb, diversifizierten ihr Angebot, indem sie zusätzlich Aktivitäten und Erlebnisse in ihr Portfolio mit aufnahmen. Während sich Vrbo, ehemals Homeaway, mit der Macht von Expedia im Rücken, vollständig umstrukturierte.

 Während der Pandemie rückten Ferienwohnungen mit Selbstversorgung ins Rampenlicht, da sie unter den ersten Unterkünften waren, die wieder Gäste beherbergen konnten. Somit wurde die Konkurrenz zwischen Hotels und Ferienwohnungen, oft mit globalen Marketing- und Verkaufsplattformen im Rücken, auf einen neuen Höhepunkt katapultiert.

 

Zunahme von Kurzzeitunterkünften

Die Zunahme von kurzfristigen Ferienvermietungen – und deren erhöhte Sichtbarkeit im Buchungsprozess für Reisende – zeigt keine Anzeichen für ein Abklingen. Der Trend hin zu Ferienunterkünften wurde vor allem durch Familien und Freunde angeführt, die es bevorzugen ihre Ferien in einer privaten und heimischen Atmosphäre zu verbringen. Aber auch bei jungen Reisenden sind Airbnb’s sehr beliebt, da sie die Freiheiten und das gute Preisleistungsverhältnis schätzen. Wo also passen Hotels und Resorts in die heutige Tourismuslandschaft und wie können sie mit den Vorteilen von Ferienwohnungen konkurrieren?

Der Markt für Ferienvermietungen hat viele ältere Hoteltechnologien überholt und nutzt intuitive Ein-System-Plattformen, die dem Gast vollständige digitale Dienste bieten, von denen die meisten kontaktlos sind. Während und nach einer Pandemie ist die Möglichkeit, soziale Distanzierung sicherzustellen, ein attraktives Verkaufsargument.

 

Neue Herausforderungen nach der Pandemie

Wenn es um soziale Distanzierung geht, stehen Hotels deutlichen Herausforderungen gegenüber: großzügige Rezeptionen, zentrale Essbereiche und Lobbys repräsentieren Bereiche, die in den letzten 18 Monaten gemieden wurden. Auch Hotels in belebten Regionen oder Städten stehen nach wie vor nicht weit oben auf der Beliebtheitsskala.

Hotels, die auf Geschäftsreisende angewiesen sind, müssen sich neu orientieren, um auch einen Anteil am Freizeitmarkt zu gewinnen. In einer Zeit, in der es jederzeit möglich ist, dass Regierungen ihre Notfallpolitik ändern und die Marktnachfrage massiv schwanken kann, gab es noch nie einen härteren Wettbewerb für den Freizeitkonsumenten.

Um Covid-Hygienebedenken auszuräumen, haben Hotels neue Reinigungsverfahren eingeführt und auf digitale Kommunikationsplattformen umgestellt, um die Sicherheit der Gäste durch soziale Distanzierung zu gewährleisten.

Aber es besteht trotz all der Herausforderungen kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken – weit gefehlt! – den Hotels und Resorts können von ihrer etablierten Marke und ihrem Ruf profitieren, um ein Erlebnis zu kreieren, das die Gäste genießen können.

Hier sind unsere Tipps, wie Hotels Ferienwohnungen in den Schatten stellen und Reisende davon überzeugen können, ein Hotel, statt einer Kurzzeitmiete zu buchen.

Frau am Hotelpool

1. Kontaktloser Check-in

Bietet dem Gast Einfachheit und ermöglicht es einem Hotel, auf die Covid-19-Richtlinien zur sozialen Distanzierung zu reagieren.  Die Implementierung eines kontaktlosen Check-in Terminals, vereinfacht nicht nur das „social distancing“ sondern steigert gleichzeitig die betriebliche Effizienz. Gäste können ihre Reservierungen ändern, ihre Daten teilen und auf ihre Zimmerschlüsselkarte zugreifen. Unser SIHOT.KIOSK kann als Check-in Terminal in Hotellobbys installiert werden und unsere SIHOT.GO! App stellt den kontaktlosen digitalen Check-in sicher.

 

2. Kontaktloses Bezahlen

Nutzen Sie ein integriertes Kassensystem, um verschiedene Point of Sales in Ihrer Anlage zu digitalisieren. So haben Gäste die Möglichkeit kontaktlos zu bezahlen.

Praktische Tischfunktionen verbessern zusätzlich den Service für Gäste und Servicepersonal; Digitalisierung von Tischlisten, Happy-Hour-Preise, Fremdwährungen, Aufteilen oder Kombinieren von Rechnungen und das Verwalten von Tischübergaben sind nur einige Fähigkeiten, die ein qualitatives POS System bietet. Auch kabellose Handheld-Terminals können einfach mit SIHOT.POS verbunden werden und stellen einen reibungslosen, kundenorientierten Service sicher.

 

3. Treue- und Prämienprogramme

Ein großer Vorteil von Hotels ist die vertraute Umgebung: mehrere Zimmer des gleichen Standards, die den Gästen wiederholt angeboten werden können. Es gibt einen Reiz im Bekannten; man kann die Vorfreude genießen und das Risiko von bösen Überraschungen minimieren. Durch die Nutzung von Treue- und Prämienprogrammen können Hotels ihre Gäste zur wiederholten Buchung animieren, insbesondere wenn sie Ihren treuen Kunden einen echten Mehrwert bieten. Berücksichtigen Sie das ganzheitliche Erlebnis Ihrer Gäste. Suchen Sie nach Partnerschaften mit anderen Anbietern und lokalen Unternehmen, um den Hotelaufenthalt zu einem umfassenden Gästeerlebnis zu machen. Mit unserer leistungsstarken CRM-Lösung SIHOT.LOYALTY unterstützen wir Hotels bei der Erstellung flexibler Loyalty-Programme, die die Bedürfnisse des Hotelbetriebs mit einem ansprechenden Gästeangebot in Einklang bringen.

 

4. Hotelservices und Annehmlichkeiten

Die Servicekultur von Hotels ist ein Bereich, in dem Kurzzeitvermietungen nicht mithalten können. Es ist an der Zeit, die vielen Gründe hervorzuheben, warum Ihr Hotel mehr Komfort und Luxus bietet als ein Aufenthalt in einer Kurzzeitvermietung. Bewerben Sie die ergänzenden Dienstleistungen wie regelmäßige Reinigung, Restaurants, Zimmerservice, das Expertenwissen und die Unterstützung der Gäste durch Ihr Concierge- und Guest-Relations-Team sowie umfassendere Hoteleinrichtungen wie Fitnessstudio, Pool und Spa. Die meisten Kurzzeitvermietungen bieten nicht die Bandbreite an Einrichtungen und Annehmlichkeiten, die Hotels bieten können. Veranschaulichen Sie das Aufenthaltserlebnis, um die intrinsischen Bedürfnisse Ihrer Gäste wirklich zu erschließen, und bieten Sie ihnen eine Erfahrung, nach der sie sich während des Lock-Downs gesehnt haben. Vergessen Sie nicht, dass wir schon lange in unseren Wohnungen festsitzen; eine Ferienunterkunft bietet das gleiche Erlebnis an einem anderen Ort, Hotels hingegen vermitteln das wirkliche Urlaubsgefühl.

Paar genießt den Wellnessbereich

5. Kulinarik

Einer der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale, wenn man Hotels mit Kurzeitvermietungen vergleicht, ist das kulinarische Erlebnis. Ob Übernachtung mit Frühstück, Halbpension oder Vollpension, Hotelgäste können sich umsorgt fühlen und vergessen bei der Bestellung vor Ort Menüplanung, Lebensmitteleinkauf und Kochen. Wenn Sie einen Starkoch oder eine starke Restaurantmarke in Ihrem Haus haben, bewerben Sie diese bei Ihren Gästen.  Traditionelle Ferienwohnungen zur Selbstverpflegung verlangen vom Gast eine sorgfältige Planung seiner Mahlzeiten – egal ob er sie selbst zubereitet oder Seite für Seite Restaurantbewertungen durchforstet, um zu entscheiden, wo er essen möchte. Hotels und Resorts bieten Flexibilität mit Vor-Ort-Restaurants und Zimmerservice sowie aktuelles Expertenwissen über gute lokale Restaurants von Ihrem Guest-Relations-Team. Nicht umsonst schmecken pochierte Eier im Hotel immer besser als zu Hause – denn jeder liebt es, umsorgt und bekocht zu werden.

6. Investieren Sie in die Guest Journey

Ferienvermietungen beschränken sich auf Basistools zur Gästeverwaltung. Eine qualitative CRM Funktion ist allerdings Gold wert. Hotels mit einem CRM können von PMS-Reservierungsdaten profitieren, um vor, während und nach der Reise mit dem Gast in Kontakt zu treten.

Wenn Sie die Guest Journey verstehen, können Sie die Gäste zum richtigen Zeitpunkt mit zusätzlichen Angeboten und Aktionen ansprechen. Hier kommt auch unser nächster Tipp ins Spiel…

 

7. Erzielen Sie Einnahmen durch Zusatzprodukte

Mit einem ganzheitlichen Revenue-Management-Ansatz, können Sie Ihre Zusatzprodukte an verschiedenen Punkten der Customer Journey vorstellen. Überlegen Sie, wie und wann Sie Ihren Gästen Extras anbieten können – z. B. Ausflüge oder Flughafentransfers. Wenn Sie Zusatzprodukte über Ihre Hotel-App integrieren, Gäste direkt buchen oder mit One-Touch-Online-Käufen einkaufen lassen, haben Sie die Möglichkeit Ihren Gewinn und gleichzeitig die Zufriedenheit Ihres Gastes zu steigern.

 

8. Digitaler Concierge-Service

Bringen Sie digitale Dienste auf den nächsten Level und bieten Sie Concierge-Services aus der Ferne an, um Gäste von unterwegs zu bedienen. Immersive Erlebnisse, die einen einzigartigen Blick auf ihr Reiseziel oder einen unvergesslichen Moment bieten, sind bei Reisenden sehr gefragt. Indem Sie das Wissen Ihres Concierges und anderer Mitarbeiter nutzen, können Sie Ihre Gäste individuell beraten.

Es gibt eine Reihe von Tools, mit denen Sie Ihren Concierge-Service personalisieren können. Es lohnt sich also, darüber nachzudenken, wie Sie die Gästeservices neu strukturieren können, damit sie sich persönlicher und konsistenter für den Gast anfühlen. Arbeiten Sie mit lokalen Attraktionen, Veranstaltungen und Erlebnisdienstleistern zusammen, wie zum Beispiel Wandertouren, um die Aufmerksamkeit der Gäste zu gewinnen. Das lokale Wissen und die Beziehungen Ihres Hotels sind der Schlüssel zu einem einzigartigen Erlebnis für Ihre Gäste.

 

9. Events in Zeiten von Corona

Das Reiseverhalten hat sich nach der Pandemie verändert. Die Bedürfnisse widersprechen sich oftmals. So suchen Reisende gleichzeitig soziale Distanzierung und Gesellschaft.

Werden Sie kreativ und nutzen Sie Ihre Außenräumlichkeiten für Veranstaltungen wie z. B. Sommerkinoabende. So bieten Sie Ihren Gästen gleichzeitig Sicherheit und soziale Interaktion.

 

10. Erschließung von neuen Geschäftsmodellen

Hotelmarken wie Accor und Marriott begannen kurz vor der Pandemie Kurzeitvermietungen von Wohneinheiten zu testen. Eine Option, die dazu beitragen könnte, Ihr Geschäft in Zukunft zu diversifizieren.

Um mit Ferienwohnungen zu konkurrieren, müssen Hotels die Vorteile berücksichtigen, die sie ihren Gästen gegenüber einer Selbstversorger-Option bieten. Nach mehreren Lockdowns sehnen sich viele Reisende nach dem Gefühl von Urlaub – ein aufgeräumtes Zimmer, köstliche Mahlzeiten und erstklassige Freizeiteinrichtungen. Gibt es für Sie eine Möglichkeit Ihre Servicekompetenz mit dem Konzept der Kurzzeitvermietung zu verbinden und womöglich eine Kombination anzubieten?

Überlegen Sie, wonach Reisende suchen und wie Sie in diesen Bereichen einen Mehrwert bieten, kommunizieren Sie klar mit Ihren Kunden, Loyalty-Club-Mitgliedern und potenziellen Gästen, und Sie werden in der Lage sein, Airbnb und Co. in den Schatten zu stellen.

Wir können Sie dabei unterstützen. Machen Sie noch heute einen Termin mit einem unserer Mitarbeiter aus.